Kirchenschule GermeringKirchenschule Germering

Hygieneplan der Kirchenschule in Germering

mit Wirkung vom 8.9.2020
Vorbemerkungen

Die folgenden Hygienemaßnahmen orientieren sich am Rahmen- Hygieneplan des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus. Sie sind von allen Personen, die in der Kirchenschule tätig sind, zwingend einzuhalten und umzusetzen.

Die Bestimmungen beziehen sich auf das Schulgebäude und das zur Schule gehörende Schulgelände.

Alle Lehrerinnen und Lehrer sind verpflichtet, die Hygienemaßnahmen des Hygienekonzepts der Kirchenschule mit den Kindern genau zu besprechen und auf deren Einhaltung zu achten.

Allgemeine Verhaltensregeln

  1. Im gesamten Schulgelände besteht Maskenpflicht.
  2. Auf die Einhaltung des Mindestabstands sowie der Maskenpflicht zwischen Schülerinnen und Schülern im Klassenzimmer kann, soweit es das Infektionsgeschehen zulässt, verzichtet werden. Lehrkräfte müssen eine Maske tragen, sofern sie ihren Arbeitsplatz verlassen.
  3. Der Mindestabstand von Schülerinnen und Schülern zu Lehrkräften und sonstigem Personal muss gewahrt werden; Ausnahme: zwingende pädagogisch - didaktische Gründe;
  4. Jeder Schüler hat einen festen Sitzplatz; bei Gruppenmischungen ist auf eine blockweise Sitzordnung der einzelnen Klassen zu achten.
  5. Innerhalb der Klassenzimmer ist die frontale Sitzordnung möglichst mit Einzeltischen zu verwenden.
  6. Gruppen- und Partnerarbeit sind möglich. Der Abstand zur Lehrkraft ist einzuhalten.
  7. Eine gemeinsame Nutzung von Gegenständen ist zu vermeiden. Sollte dies nicht möglich sein, hat am Ende gründliches Händewaschen mit Seife zu erfolgen.
  8. Nach 45 Minuten muss eine stoßweise Lüftung über mehrere Minuten erfolgen. Falls die Fenster nur gekippt werden können, sind Lüftungsphasen zu verlängern und die Klassenzimmertüren offen zu halten.
  9. Die Pausen im Freien werden im tageweisen Wechsel der Klassen abgehalten. Es gelten die Pausenregeln. Jede Klasse befindet sich in ihrer Pausenzone. Es besteht auch im Freien Maskenpflicht. An den anderen Tagen ist für die Klasse Hauspause.
  10. Der Wechsel der Klassenzimmer erfolgt geordnet im Klassenverband/ Gruppenverband – soweit möglich unter Beaufsichtigung einer Lehrkraft.
  11. Sportunterricht in festen Gruppen ist zugelassen. Sportgeräte müssen nach Benutzung desinfiziert werden. Es ist auf eine ausreichende Lüftung nach Nutzung der Turnhalle zu achten.
  12. Bei Gesang ist auf eine ausreichende Lüftung zu achten sowie darauf, dass alle Sänger versetzt stehen und in eine Richtung schauen. Auf die Benutzung von Musikinstrumenten wird momentan verzichtet.
  13. Toilettenbesuche erfolgen einzeln und wenn möglich während des Unterrichts. Alle Schülerinnen und Schüler haben sich nach der Toilettennutzung intensiv die Hände zu reinigen. Dazu gibt es Seifenspender und Einmalhandtücher auf den Toiletten.
  14. Grundsätzlich ist auf regelmäßiges Händewaschen, das Einhalten der Husten- und Niesetikette sowie auf den Verzicht von Körperkontakt zu achten.

 

Vorgehen bei Auftreten von Erkältungskrankheiten bzw. respiratorischen Symptomen

  1. Bei auftretenden Symptomen wie Husten oder Schnupfen ist ein Schulbesuch erst möglich, wenn nach 24 Stunden (ab Auftreten der Symptome) kein Fieber entwickelt wurde.
  2. Kranke Schüler in reduziertem Allgemeinzustand mit Fieber, Husten, Hals- oder Ohrenschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen oder Durchfall dürfen nicht in die Schule. Ein Schulbesuch ist wieder zulässig, wenn sie 24 Stunden symptomfrei sind. Der fieberfreie Zustand soll 36 Stunden betragen. Es ist keine Testung notwendig. In Zweifelsfällen entscheidet der Kinderarzt.
  3. Familien, die sich in Risikogebieten aufgehalten haben bzw. Kontakt zu einer covidinfizierten Person hatten, sind verpflichtet, die Staatlichen Vorgaben hinsichtlich Testung sowie Quarantäne einzuhalten, bevor das Kind die Schule besucht.
  4. Covid-Erkrankungen aller Beteiligten der Schulfamilie sind unverzüglich der Schulleitung zu melden.

Weitere Hygienemaßnahmen und Vorschriften können folgen.

Hygienebeauftragte:

Ismene Kucher (Rin), Christina König (Sicherheitsbeauftragte)